Volksinitiative BGE: Historisches Ereignis in der Schweiz

Heute ist es so weit: Die SchweizerInnen stimmen über die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens ab. Aus dem Basler Abstimmungsstudio gibt es im Livestream Hochrechnungen, Resultate, Analysen & Reaktionen zur Volksabstimmung. Und bewegte Bilder davon, was sich um das unternehmen mitte herum abspielt. Am Ende sind es 23% JA-Stimmen. – Zwei Tage später verkündet Mein Grundeinkommen in Berlin das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage:  „73% der Befragten geben an, die Idee des BGE prinzipiell zu befürworten. Nur 21% lehnen die Idee ab. Dass trotz der allgemeinen Zustimmung noch Diskussionsbedarf besteht, zeigt sich daran, dass 44% der Menschen in Deutschland noch offene Fragen zum Grundeinkommen haben.“ Damit lässt sich arbeiten. JETZT!

Im O-Ton: „Vor mehr als vier Jahren haben wir die Initiative lanciert, erinnerst DU Dich noch? Zu Beginn hatte fast niemand vom BGE gehört. Nach 18 Monaten Unterschriftensammlung hatten die Menschen begonnen, das Thema zu diskutieren – zwischen Studierenden im Hörsaal, beim Abendessen mit der Familie & bei der Arbeit mit Kollegen. Dank unzähliger HelferInnen & UnterstützerInnen konnten WIR eine Kampagne mit vielen bunten & bildstarken Aktionen gestalten. Heute blickt die Welt auf die Schweiz – wir sind das erste Land auf der Welt, das über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens abstimmt! Ein historisches Ereignis!“ – Ja, wir erinnern uns: Von Anfang an hat die Krönungswelle die eidgenössische Volksinitiative nach Kräften unterstützt – gemeinsam kommt der gesellschaftliche Wandel voran!

Königlicher Tag des Grundeinkommens

Am 1. Mai ist es wieder so weit: Den Tag der Arbeit verwandeln wir seit 2009 in den Tag des Grundeinkommens. Bedingungslos. Denn mit dem BGE werden die Menschen aus sich heraus tätig – in allen Bereichen, die ihnen sinnvoll erscheinen. Ohne Altersbegrenzung. Ohne Leistungsdruck. Und ohne die Einmischung von Leuten, die ihnen sagen wollen, was das Beste für sie sei. Klar ist das der Alptraum aller vermeintlich Macht Habenden – wir sind dann schlicht nicht mehr regierbar, sondern leisten selbstbestimmt unseren Beitrag zum Gemeinwohl. Gefühlt ist das vielen bewusst – wie die Piratenpartei NRW kürzlich titelte: „Alle sind für ein bedingungsloses Grundeinkommen – sie wissen es nur nicht.“ Sorgen wir dafür, dass es bald alle wissen. Überall! Und ermöglichen, dass wir souverän darüber abstimmen können – wie die Schweizer_innen am 5. Juni via direkter Demokratie. Hopp Schwiiz!

10301607_4058985329792_4748736375953530657_n

Krönungswelle in den Niederlanden

A Safety Net for Life war das Motto der internationalen Grundeinkommenswoche vom 14.-20.9.2015. Erstmals beteiligten sich auch Initiativen außerhalb Europas; weltweit gab es kreative Aktionen – in den Niederlanden waren die Kronen der Krönungswelle dabei. – „Die Niederlande werden bald probeweise das bedingungslose Grundeinkommen einführen. Dahinter steckt der Gedanke, dass es in Gesellschaften mit zunehmend automatisierter Arbeit an der Zeit ist, das Einkommen von der Arbeit abzukoppeln. Eine Studie der University of Oxford prognostiziert, dass die Hälfte aller Arbeitsplätze innerhalb der nächsten 20 Jahre automatisiert sein wird. Doch von der Roboter-Revolution wird wohl nur eine kleine Minderheit profitieren. Hinter dem Plan, das BGE probeweise einzuführen, steckt MIESlab, ein experimentelles Soziallabor, das sich auf neue Herangehensweisen an sozioökonomische Probleme konzentriert.“ – Nicht nur während der Woche des Grundeinkommens gilt: „Wir sind viele Menschen. Wir sind an vielen Orten. Wir repräsentieren viele Initiativen. Wir kommen aus unterschiedlichen Richtungen. Wir haben viele kreative & originelle Aktionsformen. Und wir haben ein Ziel: das BGE.“ – Together. Create. Change!

P1020206