Die Krönungstournee

Auf Krönungstournee vom 5.-20. September 2009: Wer sich bewegt, kann was bewegen – Grundeinkommen on tour. Im Tagebuch erzählen wir vom Alltag im Krönungsmobil – die Welle des Wandels wird erlebbar & die Tournee einer der Meilensteine auf dem Weg zum BGE!

5.9.09: Sechs LörracherInnen, zwei BaslerInnen und Babs aus Starnberg rollen um 8 Uhr morgens in Greifswald zum Start der Krönungstournee ein, königlich kutschiert von unserm unvergleichlichen Busfahrer Jörg. Duschen und Frühstücken bei Susi Wiest mit Blick auf Segelschiffe an der Ostsee. Anka aus Maastricht, Ruth aus Berlin und Wolfgang aus Hamburg krönen auch mit. Herrlich unkompliziertes Miteinander. Verregneter Vormittag am Marktplatz, windiger Nachmittag am Hafen, origineller Abend auf der „Solvang“ mit Käpt’n Udo und anderen tiefgründigen Freidenkern. Sebastian aus Berlin kommt an Bord, Phil aus Greifswald auch ganz spontan für die ganze Tour. Schööön! Um 2 Uhr nachts Leinen los gen Braunschweig.

301773_2926518901672_1440699100_n

6.9.09: Sympathie auf den ersten Blick mit Direktkandidat Frank Thomas. Gemeinsam kleistern wir Plakate, krönen beim Magni-Fest und unser frisch am Bein operierter Jungpolitiker Matthias geht auf Probefahrt mit dem Rollstuhl. Um 16 Uhr in Hannover königlicher Empfang von Britta und Wolfgang, dem Cousin von Götz Werner. Extra angereist ist die Initiative aus Hildesheim, um gemeinsam mit uns zu krönen. Bis 19 Uhr in der Fußgängerzone viele strahlende Begegnungen, danach bis 2 Uhr morgens Krönungsparty in Wolfgangs Werkstattgalerie Calenberg. Tanja, Heiko und Dorothee gehen an Bord – 14 Bettchen in unserm Doppeldecker sind belegt, es wird richtig kuschelig.

7.9.09: Kassel rockt! Traumhafter Standplatz am Friedrichsplatz an der Königstraße, Kaiserwetter am Himmel und klasse Organisatoren vor Ort: Joseph und Bernd bieten eine Trommelgruppe des Rudolf-Steiner-Instituts auf, eine Jugend-Demo für mehr kulturellen Raum in der Stadt vermischt sich mit gekrönten Häuptern, Elias und Luis von Guaia Guaia bereichern uns mit musikalischer Kreativität. Let’s get loud… Die Krönung des Tages? Friederike reist extra aus Berlin an, um uns zu überraschen. Spontan, herzlich, großartig.

8.9.09: Machdeburch – sehen und gehen… Imposanter Domplatz, leere Stadt, verschlossene Menschen. Wir essen lecker im Hundertwasserhaus, begrüßen Alice aus Berlin an Bord, verabschieden Tanja und Heiko nach Berlin und gönnen uns einen entspannten Standplatz am Badesee. Relaxmax muss auch mal sein – krönen kostet Kraft. Ein Teil der Truppe verbringt den Abend bei einem gewerkschaftlichen Grillfest auf Einladung von verdi Magdeburg. Der Rest genießt das Baden im See – bis spät in die Nacht…

9.9.09: In love with Leipzig… Super aufgeschlossene Menschen, fröhliche Leichtigkeit, spürbare Aufbruchstimmung. Magisches Datum an magischem Ort – vor 20 Jahren bahnte sich hier bei der Friedensdemo in der Nikolaikirche der Mauerfall seinen Weg. Und jetzt natürlich das Grundeinkommen! Mehr Magie: Plötzlich stehen Elias & Luis von Guaia Guaia vor dem Krönungsmobil – die coolen Musikerjungs sind uns nachgereist, wollen gern an Bord kommen & uns bis München begleiten. Wow – die Karawane der Kreativität rollt! Die Politik kommt auch nicht zu kurz: Monika Lazar von den Grünen & Mike Nagler, parteifreier Kandidat mit Unterstützung der Linken, besuchen uns im Pavillon & stehen Dorothee & Matthias beim politisch-philosophischen Quartett Rede & Antwort. Schön, dass unsere coolen T-Shirts auch politically correct ankommen: Auf Monikas Brust prangt „Ich bin ’ne Königin. Du auch!“ Auf Mikes ebenso – natürlich ’n König, claro.

König und Königin

10.9.09: Dresden, Semperoper. Königliche Kulisse für Bierwerbung – für uns erst mal reichlich chaotisch, weil die Standgenehmigung nicht vorliegt. Zwei echte Königinnen in Form zweier kreativ denkender Politessen halten für den Rest des Tages die Knöllchen-KollegInnen weitläufig fern vom Opernareal. Echtes Highlight im Dschungel vieler Funktions- und Bedenkenträger, die strikt nach Vorschrift handeln und sich nach oben absichern statt selbst Verantwortung zu übernehmen. Wir sind flexibel: strömen leichtfüßig mit Kronen bepackt los und lassen uns von Stadtführerin und Grundeinkommensaktivistin Gisela Dresdens schönste Seiten zeigen. Regiere dich selbst – vor der Bionade-Werbewand positionieren wir KönigInnen uns und setzen dem Slogan, der auch unsere Message ist, die Krone auf. Anna bietet großherzig ihre großräumige Wohngemeinschaft in einer ehemaligen Keksfabrik als Headquarter für Highspeed-Connection an, damit wir endlich mal alle bisherigen Tourneefotos hochladen und im Web veröffentlichen können. Unser Redaktionsbüro im Krönungsmobil ist nämlich längst am Limit, weil die Internetverbindung unendlich langsam ist. Und der Sinn unserer Krönungstournee ist ja nicht, die Öffentlichkeit punktgenau auf dem Laufenden zu halten, sondern neue Königinnen und Könige zu krönen und bewegende Begegnungen zu erleben. Alles hat seine Zeit!

Regiere dich selbst

11.9.09: Freies Fließen auf der Krönungstournee… Was wir auf unserem Trip in eine neue Zeit erleben, ist mit nichts vergleichbar. An Bord unseres Krönungsmobils gestaltet sich ein Miteinander, das alle fasziniert. Wir spüren, dass hier etwas Neues entsteht: den anderen wirklich wahrnehmen, sich öffnen & aufeinander einschwingen, Verständnis erfahren & Bereicherung verschenken. Eine tolle Truppe ist da unterwegs durch Deutschland, deren Herzen fürs Grundeinkommen brennen – und für eine Gesellschaft, in der wir spielerisch, wahrhaftig & mitfühlend miteinander umgehen. In Erfurt erwartet uns Direktkandidat Matthias Fimmel, der am Anger einen professionellen Wahlstand aufgebaut hat mit Kampagnen-Autocorso, Sprechpult & Radiomoderator. Die Grundeinkommenshymne „Königin“ von Tanja schmettert aus den Lautsprechern, Matthias geht mit den WählerInnen in Dialog & unsere Jungs von Guaia Guaia begeistern die PassantInnen. Ganz nebenbei haben wir noch das Rathaus gestürmt, eine europäische Delegation gekrönt & mit dem Oberbürgermeister einen fruchtbaren Dialog im Treppenhaus geführt. Die Krönungswelle lässt sich auch von den Vorzimmerdamen des OB nicht stoppen. Das Grundeinkommen ist schlicht nicht mehr aufzuhalten…

12./13.9.09: München leuchtet… Direkt auf der Leopoldstraße macht das Krönungsmobil im Zusammenspiel mit dem Grundeinkommenskongress für zwei phantastisch pulsierende Tage und Nächte Station, um dem Corso Leopold und dem Stachus die Krone aufzusetzen. O-Ton einer Fotografin der Süddeutschen Zeitung: „Ihr seid phänomenal – das ganze Stadtbild wird von Kronen dominiert.“ Während auf dem Kongress renommierte Sozialwissenschaftler und Professoren referieren und mit 500 engagierten Bürgern und Bürgerinnen diskutieren, bringt der Pavillon der Krönungswelle das Podium direkt zu den Menschen: Geistreiche Gespräche mit flanierenden Passanten, begeisternde Live-Musik mit unseren Jungs von Guaia Guaia, tiefgründige Poesie unseres neoromantischen Lyrikers Philipp Müller und messerscharfe Satire des renommierten Poetry Slammers Daniel Wagner wirken wie ein Magnet. Grandiose Bilanz fürs Grundeinkommen: 10.000 gekrönte Häupter in München! PS: Wer den Kongress verpasst hat, kann die Aufzeichnung auf DVD bestellen unter http://www.grundeinkommenskongress.de. Wer die Krönungswelle bisher noch nicht live erleben konnte, kann uns bis zum 20. September 09 noch in 11 weiteren Städten treffen. Welcome on board!

14.9.09: Downtown Switzerland… Nach einer langen Nacht im Tourbus mit unseren Partnern Daniel Häni, Enno Schmidt und Ben Hohlmann an Bord, landet die Crew des Krönungsmobils in Zürich auf dem Paradeplatz und trifft auf die Welt des Geldes. Ein Team des deutschen Fernsehens dreht vor der Credit Suisse ein Feature zum Thema Bankgeheimnis, während Daniel und Enno offenherzige Begegnungen beim Krönen filmisch dokumentieren. Der Tagesanzeiger schreibt: „Mit 3000 Kronen werden Zürcher eingeladen, ihr Leben frei zu gestalten.“ Wir geben unser Bestes… Nach weiteren Szenen im Hauptbahnhof mit spontan angereisten tollen Aktionisten und einer Tramrundfahrt rund um den Zürisee trifft die Krönungswelle im Technopark auf den renommierten Professor Bernard Lietaer aus den USA, der zum Thema „Wie sicher sind unsere Finanzsysteme?“ referiert. Weiter geht’s nach Basel, wo das Krönungsmobil vor dem roten Rathaus Halt macht und Daniel uns mit leckerem Catering aus seinem Unternehmen Mitte verwöhnt. Wiedersehensfreude der LörracherInnen mit ihren Families, funkensprühende Feuerkünstler und glücklich gekrönte Geschäftsreisende aus Argentinien runden den Tag königlich ab, bevor wir kurz vor Mitternacht die Schweizer Grenze passieren.

380671_3569634899170_1351260137_n

15.9.09: Trier empfängt uns am Viehmarktplatz. Die interessierte Journalistin Cordula Fischer vom Trierer Volksfreund begleitet uns beim Krönen der Marktleute mit der Kamera und titelt tagsdrauf treffend „Skepsis bremst„, der Gemüsehändler spendiert Prosecco für alle. Mit Pantomime Otto ziehen wir durch die Stadt bis zur Porta Nigra und führen angeregte Gespräche mit Passanten und Touristen. Nach zehn Tagen Tour sind wir ziemlich ausgepowert und wollen Energie für den Endspurt tanken, also gönnen wir uns am späten Nachmittag Spiel und Spaß im Erlebnisbad Cascade in Bitburg. Peter steigt nachmittags ins Krönungsmobil und taucht ganz easy ins Tourleben ein.

16.9.09: Bonn beschert Peter den Flow des Krönens, nachdem Jörg uns durch Beethovens schmale Gassen zum Friedensplatz chauffiert hat. Das singende Empfangskomittee zieht mit der Krönungswelle durch die Innenstadt zum alten Rathaus – ganz in der Tradition gekrönter Häupter wie vor uns etwa der Queen von England. Noch ehrwürdiger gestaltet sich die Ankunft des Krönungsmobils in Köln auf der Domplatte, wo der Schrein der heiligen drei Könige beheimatet ist und das geschichtsträchtige Gemäuer eine stimmige Kulisse für den frischen Wind der Krönungswelle im Zusammenspiel mit der Kölner Initiative Grundeinkommen bietet. Extra angereist aus Mönchengladbach ist Direktkandidat Hans Günter Dennhoven, den wir gerne auf dem Weg in den Bundestag unterstützen.

17.9.09: Grandioser Start in den Tag dank Beate und Axel Dörken, dem Direktkandidaten in Gütersloh: Ein liebevoll bestückter Frühstückskorb erwartet uns auf dem Kolbeplatz. Polittalk nonstop mit Bürgermeisterin Maria Unger sowie Bärbel Höhn von den Grünen, die sich beide aufgeschlossen und gesprächsbereit zeigen. Weniger bürgernah wirken in Osnabrück bei einer Großveranstaltung Ministerpräsident Christian Wulff und Wirtschaftsminister Karl Theodor zu Guttenberg auf uns: Das Krönen der wahren Souveräne verlegen wir kurzerhand an den Theatervorplatz und in die Fußgängerzone, wo wir gemeinsam mit dem Direktkandidaten Volker Stöckel unterwegs sind. Die Krönungswelle bringt das Grundeinkommen direkt zu den Menschen – Bürgernähe, wie wir sie verstehen. Dazwischen legen wir noch einen spontanen Stopp auf ’ner Autobahnraststätte bei Münster ein, um gemeinsam mit Jerome und der Initiative aus Münster Reisende zu krönen. On the road for basic income…

18.9.09: Happy birthday to Rouvi! Unser großartiger Filmemacher wird heute 22 – und wir haben schon mal richtig schön reingefeiert… Ein Geschenk der besonderen Art macht uns Marius del Mestre aus der ehemaligen Kultband „Ton Steine Scherben“, der gemeinsam mit Akki Schulz als SCHERBEkontraBASS ab heute in Hamburg die Krönungswelle bis zur großen Abschlussparty in Berlin begleitet. Exklusiv für uns lassen sie den Kultsong „König von Deutschland“ von Rio Reiser wieder aufleben. We are all basic income family! Das grandiose Programm der Abschlussparty mit rund 20 KünstlerInnen aus Musik, Poetry und Lebenskunst hat Tanja für uns gestaltet – das wird ein geniales Fest beim Neptunbrunnen am Roten Rathaus. Alles fließt… Vor allem in Bremen: Von 10 bis 13 Uhr 30 steht das Krönungsmobil prominent platziert am vielbesuchten Bahnhofsvorplatz – prompt treffen wir auf rund 200 DemonstrantInnen für eine neue Gesundheitspolitik und unterstützen sie mit Kronen in Sachen Souveränität. Der wunderbare Direktkandidat Jan Hövener und seine tollen Leute aus der Grundeinkommensinitiative ziehen mit uns durch Bremens Straßen. Gemeinsam strahlen wir eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus und zaubern ein großes Lächeln aufs Stadtbild. Verliebt ins Leben! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind wir auch in Hamburg, wo die Truppe des Krönungsmobils ab 17 Uhr bei der langen Nacht des Grundeinkommens am Hachmannplatz zwischen Hauptbahnhof und Schauspielhaus gastiert: 600 SchülerInnen gehen für eine neue Bildungspolitik auf die Straße und reißen uns die Kronen förmlich aus der Hand. Königlich engagierte Kids – einfach großartig. Das Sahnehäubchen liefert uns Angie: Frau Merkel spricht am Gänsemarkt, während flashmobmäßig – YEAH! – StudentInnen, PiratInnen und AtomkraftgegnerInnen ihren Redefluss nonstop unterbrechen und dabei unsere Kronen tragen. Die Kanzlerin sieht vom Podium aus, wer der wahre Souverän ist – und das ist auch gut so.

19.9.09: Das Krönungsmobil legt um 9 Uhr morgens ab Richtung Kiel – die letzten Nachtschwärmerinnen sind um 4 Uhr morgens in die Koje gekrabbelt, nachdem sie dem Direktkandidaten Marco Scheffler in seiner Kneipe Nullviernull in Eimbüttel noch einen spontanen Besuch abgestattet hatten. Fürs Grundeinkommen machen wir gern die Nacht zum Tage… In Kiel erwarten uns strahlender Sonnenschein und die engagierte BürgerInnen-Initiative für das BGE in Schleswig-Holstein um Jörg Chemnitz und den Listenkandidaten Arfst Wagner, der unter der Flagge der Grünen fürs Grundeinkommen segelt. Die Traditionssegler im Museumshafen laden die gekrönten Häupter zu einer Rundfahrt durch die Hörn in der Kieler Innenförde ein und stimmen auf das königliche Konzert von SCHERBEkontraBASS mit Marius del Mestre und Akki Schulz ein, die Stimmung machen mit legendären Songs von Rio Reiser wie „Alles Lüge“ und natürlich „König von Deutschland“. Sie zeigen, welch topaktuelle Brisanz Lieder wie „Keine Macht“ (deutsche Kriegsbeteiligung), „Menschenfresser“ (Bankenkrise) und „Sklavenhändler“ (Hungerlöhne, Zeitarbeit) nach 30 Jahren Reifezeit erreicht haben. Und bekennen sich mit dem mitsingenden Publikum zum Kampf ums Paradies: „Der Traum ist aus – aber ich werde alles geben, damit der Traum Wirklichkeit wird.“ Susanne Wiest steigt um 18 Uhr aus dem Zug und stößt punktgenau zu ihrem Lieblingssong „Land in Sicht“ zum musikalischen Happening vor dem Krönungsmobil. Freudentränen fließen – auch, weil Susanne kurz vor Tourneeschluss noch eine Nacht mit uns an Bord verbringen kann. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg nach Berlin, wo wir alle unsere prominente Tagesmutter aus Greifswald im Bundestag fürs Grundeinkommen sehen wollen. Kurz nach Mitternacht laufen wir am Neptunbrunnen ein – aufs Herzlichste empfangen von Daniel Häni, der sprachlos ist vor Begeisterung. Ja, wir haben’s geschafft. Wir sind angekommen. Eine phantastische Truppe an Bord des Krönungsmobils, die füreinander und miteinander Wind unter den jeweiligen Flügeln war, um diesen Kraftakt zu stemmen. Der Kreis vom Kick-off der Welle am 11.7.09 vor dem Reichstag zum krönenden Abschluss der Krönungstournee beim Roten Rathaus in Berlin schließt sich…

20.9.09: In Berlin steppt der Bär – während die einen vom Tangotanzen mit Daniel heimkehren, machen sich die anderen um sechs Uhr morgens auf den Weg zu den Freunden und Helfern bei der Polizei: Wegen zwei sich widersprechender Genehmigungen der Stadt – Event am Sonntag, Aufbau am Montag – soll mit Engelszungen eine kreative Lösung für den Bühnenaufbau der Abschlussparty gefunden werden. Es gelingt: Um 13 Uhr startet Woodstock 2009 – ein Festival der neuen Energie. The medium is the message: JOY! Und wir sind mittendrin, in der Gesellschaft und im Zeitgeschehen. 20 großartige KünstlerInnen performen ohne Gage für das gemeinsame Ziel: Grundeinkommen als Grundstock für eine Gesellschaft, die sich reich beschenkt mit Kreativität. In der Stille immer lauter werden… Wunderschöne gekrönte Häupter rund um den Neptunbrunnen, Gespräche und Musik auf der Bühne, die von den großartigen Gangway-Jugendlichen und Zauberfrau Anett in no time aufgebaut wurde, tanzen, lachen, Liebe verströmen. Der Platz vibriert vor Lebensfreude. Und viele Gleichgesinnte lassen sich verzaubern von der ansteckenden Fröhlichkeit aller Beteiligten. Peter sagt: „Ich bin verliebt – weiß nur noch nicht, in wen.“ Verliebt ins Leben? Wie wundervoll!

Die Krönungstournee war eines der größten Abenteuer unseres Lebens. Goldene Kronen pflastern den Weg – physisch & virtuell. Wir haben nicht nur das Grundeinkommen zu den Menschen gebracht – seit dem Kick-off der Krönungswelle des Wandels am 11.7.09 bis zum krönenden Abschluss der Tournee am 20.9.09 zu rund 100.000 neuen Königinnen & Königen -, sondern auch die Vorfreude auf ein freies, selbstbestimmtes, kreatives Leben. Diesen Impuls wollen wir gern weitertragen. Wir spielen mit dem Gedanken, das Krönungsmobil zu kaufen & auf Europa-Tournee zu gehen mit Kronen & Konzerten. Das grandiose Feeling von Verbundenheit, Leichtigkeit & Lebenslust bei der Abschlussparty in Berlin an viele spannende Orte zu bringen. Die Menschen dazu zu ermuntern, in ihrem inneren Königreich vor Freude zu tanzen. Und damit alle anderen in ihrem Umfeld zu elektrisieren. Wer uns dabei als Sponsor zur Seite stehen möchte, ist herzlich willkommen an Bord. Gemeinsam schaffen wir alles. Die Krönungswelle trägt. Und der wahre Motor der Grundeinkommensbewegung ist Liebe. Letztlich geht es darum, sich selbst & die anderen wertzuschätzen & Gleichwertigkeit, Freiheit & Eigenverantwortung zu leben. Bedingungslos. Deshalb heißt unser Film zur Krönungstournee Love on tour.

544804_2926518301657_1047997861_n

Schreibe einen Kommentar